Die von der Tierschutzorganisation TASSO e.V. und der Hunde-Akademie Perdita Lübbe initiierte Veranstaltung zugunsten der Nashörner findet statt am:

Donnerstag, 7. Februar 2013, 18 Uhr
Hotel Adler
Frankfurter Straße 11
64521 Groß-Gerau
Eintritt: 25 Euro

Anmeldung unter: info@hundeakademie.de . Der Erlös kommt der Aktion „Rettet das Nashorn“ zugute.

Zusammen mit der Hunde-Akademie Perdita Lübbe hat die Tierschutzorganisation TASSO e.V. die Aktion „Rettet das Nashorn!“ ins Leben gerufen. Wichtigstes Ziel ist dabei die Ausbildung eines Spürhundes, der die Arbeit der Anti-Wilderer-Einheit in Südafrika unterstützen soll. „Wir werden den Hund speziell darauf trainieren, das Horn von Nashörnern und Waffen zu finden. Da Wilderer immer wieder in ihre Waffenverstecke zurückkehren, können sie auf diese Art gefasst werden“, erklärt Perdita Lübbe, die den Hund kostenlosausbildet.

Dass eine Aktion wie „Rettet das Nashorn!“ dringend notwendig ist, zeigen die aktuellen Zahlen des südafrikanischen Umweltministeriums. So wurden 2012 in den südafrikanischen Nationalparks insgesamt 668 Nashörner illegal getötet. 2011 lag der Abschuss bei 448 Tieren, 2010 waren es noch 333. In Südafrika leben etwa 90 Prozent aller Nashörner Afrikas. „Das Wildern hat vor allem wegen der steigenden Nachfrage aus Asien zugenommen“, sagt Philip McCreight, Leiter der Tierschutzorganisation TASSO e.V. „Nashornpräparate gelten dort als Aphrodisiakum.“ Für ein Kilogramm Nashorn-Horn werden bis zu 40.000 Euro bezahlt, so der Tierschützer.

Schirmherrin des Projekts ist Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen, Verhaltenswissenschaftlerin mit dem Forschungsschwerpunkt „Verhalten von Tieren aus der Familie der Hunde“.

„Perdita Lübbe und ich freuen uns auf eine rege Teilnahme an unserer Rettungsaktion, denn Tierschutz kennt keine Grenzen“, so Philip McCreight. „Ich wünsche mir, dass unsere Kinder und Kindeskinder noch lebendige Nashörner in ihrem natürlichen Lebensraum erleben dürfen.“