Sie sind Profi in der Hundebranche und täglich mit Hundebesitzern in Kontakt? Sie möchten Ihre Kommunikation verbessern und sich besser in die Welt der „Hundler“ hineinversetzen können, um diese künftig besser zu begleiten? Sie haben den Eindruck, manches ist Ihnen noch fremd und könnte besser laufen? Dann sind Sie hier richtig!

… für ein besseres Miteinander von Trainer und Kunde zum Wohle des Hundes

Gordische Knoten in der Leine

Kundenkonflikte vermeiden und auflösen. Dank Menschenkenntnis zum Trainingserfolg

Bereits seit mehr als 20 Jahren sind sowohl das Beobachten der Verhaltensweisen von Menschen und Hunden als auch deren Beziehungsaufbau und -verbesserung durch Lesen und Analysieren von Körpersprache und Ausdrucksverhalten zentrale Elemente in der Arbeit der Hunde-Akademie. Oberstes Ziel dabei: die Optimierung des Mensch-Hund-Teams.

Da zerrt der schwarze Hunderiese Ihrer Kundin wie ein Irrwisch an der Leine. Diese reißt heftig an ihrem jungen Rüden herum. Der verzweifelten Frau steht der Schweiß auf der Stirn. Ihre Stimme wird immer schriller, der Vierbeiner immer hektischer … Und Sie? Ihnen platzt gleich der Kragen … Zunehmend rückt die psychologische Komponente bei der Arbeit mit Hundehaltern in den Vordergrund. Sie ist ein entscheidender Faktor beim Training von Mensch-Hund-Teams, denn: Von Ihrem Fingerspitzengefühl beim Umgang mit den Emotionen Ihrer Kunden (sowie den eigenen Gefühlen) hängen Erfolg und Misserfolg Ihrer Arbeit ab. Doch nicht nur das: Durch ein geschicktes Gefühlsmanagement steigt Ihre eigene Arbeitszufriedenheit. Sie verbessern Ihre Selbstwahrnehmung, nehmen eigene Bedürfnisse klarer wahr, erkennen Ihre Verhaltensmuster und können Konflikte leichter vermeiden bzw. effektiver bearbeiten. Gleichzeitig verbessern Sie Ihre Kompetenz, Menschen Lösungen mit Ihrer Unterstützung selber finden zu lassen. Dabei lernen Sie nicht nur Ihre Kunden, sondern auch sich selbst besser kennen. Es lohnt sich also, nicht nur die Persönlichkeit des Hundes, sondern auch die des Kunden und die eigene Gefühlsebene in die tägliche Arbeit als Hundetrainer einzubeziehen.

Darum war es die logische Konsequenz, dass sich Perdita Lübbe selbst in diesem Bereich fortbildete, um eine noch bessere Kundenbetreuung und noch tiefer gehende Weiterbildung für (angehende) Hundetrainer anbieten zu können. So hat sie in den letzten Jahren mehrere umfassende Coaching-Weiterbildungen und eine Ausbildung zum Berater und Coach absolviert.

Inhalte des Lehrgangs sind unter anderem:

• Gesprächsführung  • Rollenspiele  • Fragetechniken  • Erkennen menschlicher Körpersprache  • Die Motivation menschlichen Verhaltens  • Selbstwahrnehmung  • Wahrnehmung des Gegenübers  • Strategien der Konfliktlösung  • Entwicklung der Selbstlernkompetenzen

Die Praxis steht neben der Vermittlung des nötigen Hintergrundwissens bei diesem Lehrgang absolut im Vordergrund, wobei auch mit Videoanalysen, unter anderem beim Einsatz von Testklienten, gearbeitet wird.

Bereits jetzt werden Perdita Lübbes „Wer-bin-ich?“- Coaching-Seminare sowohl von Hundetrainern als auch von Privatpersonen sehr gerne in Anspruch genommen. Hier geht es um Eigen- und Fremdwahrnehmung, authentisches und souveränes Auftreten, Grenzen setzen etc. Dies alles wird anhand der Helfer Pferd und Hund aufgezeigt. Des Weiteren geht es um das Erkennen der sozialen, kommunikativen und leitenden Fähigkeiten eines jeden Einzelnen. Das Feedback gibt es durch die Tiere, die Verhalten spiegeln, durch die Teilnehmer und per Videoanalyse von den Coaches des Teams.

29.07.-02.08.2013
Beginn jeweils um 10:00 Uhr
Referentin: Perdita Lübbe-Scheuermann
Veranstaltungsort: 64347 Raum Griesheim
Teilnahmegebühr: 1.390,00 Euro inkl. MwSt. bei Komplettzahlung vor Beginn. Ratenzahlung möglich. Der Lehrgang ist von unserem üblichen Rabattsystem ausgeschlossen.

Der fünftägige Lehrgang wird für maximal zwölf Teilnehmer angeboten.