Sagt mal, was ist da draußen nur los. Die Ereignisse überschlagen sich …

Am Freitag wurde ich von einem, dem Frauchen aus der Hand gerutschten, Privathund gebissen (keine Kundin oder SinL-Hund oder so, wie man ja vermuten mag). Dann sind freilaufende Hunde in die beiden angeleinten Hunde einer lieben Kollegin gerast, ein freilaufender wurde verletzt. Dann hat sich ein freilaufender Hund auf die angeleinten Hunde meiner Freundin gestürzt und angegriffen. Dann ist ein Freilaufender in das „Rudel“ einer weiteren Freundin gerast. Ihre zig Hunde lagen ab, der Fremde beißt den mitgehenden Jundhund halbtot, bis einer ihrer (der Freundin) eingreifen darf, um noch Schlimmeres zu verhindern. Und so weiter. Das ist unglaublich.

Alle, inkl. mir, haben abgewehrt, um Schlimmeres zu vermeiden, aber das geht eben nur bedingt, weil nicht jeder Hund drauf reagiert, manche „kommen“ dann umso heftiger. Weils auch nicht jeder kann. Und manchmal sind die Umstände auch zu verzwickt.

Die Welt wird immer verrückter. Wegschicken ist eines – das muss man können. Die andere Seite ist Verantwortung für unsere Hunde zu übernehmen, aber wer ahnt schon, dass sein Hund aus dem Halsband schlüpft, die Leine reißt, die Stimme versagt?
Dann ist da noch der eigene Hund, der manchmal mit nach vorne geht, weil Besitzer schon geladen ist, weil ein Freilaufender auf ihn zukommt.
Man steckt einfach nicht drin. Dinge passieren. Blöd nur, wenn jemand nicht so gut abwehren kann, wie ich nach dem ersten Biss. Das hätte unschön enden können. Ich stelle mir vor, es wäre ein Kind gewesen … Und dann? Dann landen sie im Tierheim oder auf dem Tierarzttisch, wie Motte.

Weshalb ich das schreibe? Weil es genügend Hunde in Privathand gibt, die beißen, nicht nur Tierheimhunde! Auch Rassehunde, nicht nur Mischlinge.

Ich denke, es geht um gute Aufklärung da draußen. Nicht „ich lege für meinen die Hand ins Feuer“ und so. Sag niemals nie. Als ich nach dem Biss im Bett lag und Besuch von meiner besten Freundin, Sams, bekam, war ihr super Freund „Maru“ einer meiner Privathunde auch spannig ihr gegenüber. Das hat er noch nie getan 😉, aber der Kontext hat sich verschoben …

Und: die Hunde sind eines. Die Menschen dahinter das andere. Mir wurde empfohlen, Schmerzensgeld rauszuholen und die Frau anzuzeigen. Menschen werden bespuckt, angezeigt, angeprangert, ge-shitstormt etc. Wow, das ist eine Richtung, die gruselig ist und nachdenklich macht.

Das alles besorgt mich, denn ich sehe in ein paar Jahren Gesetze, die uns Hundemenschen und vor allem unseren Hunden die Luft zum Atmen nimmt. Das stimmt mich traurig.

Passt gut auf Euch und Eure Lieben auf da draußen …

Eure Perdita

 

Diskussion

Bisher keine Kommentare.

Schreibe ein Kommentar